>> Startseite >> Datenschutzerklärung >> Impressum
Die Stiftung
Gremien
Förderung der Forschung und Wissenschaft
Stiftungspreis
Expertentreffen
Nutzung von Proben/Daten
Presseinformationen
Publikationen
Kontakt

Forschungspreis der Stiftung HTCR 

Die Stiftung Human Tissue and Cell Research (HTCR) betrachtet die Nutzung humaner in vitro-Modelle als potentes medizinisches Untersuchungsinstrument von hoher klinischer Relevanz. Sie misst daher der Entwicklung neuer und verbesserter in vitro-Techniken zur Erforschung pathopysiologischer Zusammenhänge menschlichen Gewebes und daraus resultierender diagnostischer und zellbasierender therapeutischer Möglichkeiten eine zentrale Bedeutung bei.

Die Stiftung verleiht den HTCR-Forschungspreis als Auszeichnung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum, die durch eine Veröffentlichung einen wichtigen Beitrag auf dem Gebiet der humanen in vitro- bzw. Gewebeforschung geleistet haben.

HTCR Stiftungspreis 2009

Drei Wissenschaftler erhalten die Auszeichnung der Stiftung HTCR

Preisverleihung
Die Preisträger des HTCR-Forschungspreises 2009: (v.l.n.r) Prof. Dr. Karl-Walter Jauch (Stiftungsratsvorsitzender), Dr. Enrico De Toni, Dr. Thomas Weiß, Dr. Matthias Christgen und Michael-Peter Unger (Vorstand).

Die Stiftung Human Tissue and Cell Research (HTCR) hat drei medizinischen Wissenschaftlern den diesjährigen Forschungspreis zugesprochen, die auf dem Gebiet der humanen In-vitro bzw. Gewebeforschung einen wichtigen Beitrag geleistet haben. Dr. Matthias Christgen der Medizinischen Hochschule Hannover, Dr. Enrico De Toni des Klinikums Großhadern sowie Dr. Thomas Weiß des Klinikums der Universität Regensburg erhielten am 11. September 2009, im Rahmen des Festabends der Chirurgischen Forschungstage in München, die mit insgesamt 3000 Euro dotierte Auszeichnung.

Zur Pressemitteilung...

Die bisherigen Preisträger...

 

© 2005 - 2009 Stiftung HTCR

Zur Anzeige einiger Dokumente wird der Acrobat Reader benötigt.
Hier herunterladen

nach oben
Lesezeichen setzen