>> Startseite >> Datenschutzerklärung >> Impressum
Die Stiftung
Gremien
Förderung der Forschung und Wissenschaft
Stiftungspreis
Expertentreffen
Nutzung von Proben/Daten
Presseinformationen
Publikationen
Kontakt

Die STIFTUNG HTCR - Zweck und Aufgaben

Forschung an humanem Gewebe - im Spannungsfeld zwischen medizinischem Fortschritt und ethischer Verantwortung

Die Forschung am menschlichen Gewebe, die Klärung des komplexen Wechselspiels zwischen Erbe und Umwelt, zwischen genetischen und exogenen Faktoren erlaubt es, neue Therapien zu entwickeln, die effektiver und effizienter sind, Nebenwirkungen reduzieren und/oder bis dato unheilbare Krankheiten behandeln helfen.

Die Verwendung von menschlichem Gewebe wirft jedoch zugleich juristische und ethische Fragen auf. Solche Fragen werden in Fachkreisen und in der breiten Öffentlichkeit in Zusammenhang mit der Verwendung von embryonalem Gewebe gebracht.

Weniger im Fokus, ethisch wie rechtlich jedoch nicht minder problematisch ist die Verwendung von adultem Gewebe, wie es bei Operationen anfällt. Typisches Beispiel sind Krebsoperationen, bei denen der Tumor mit dem ihm umgebenden gesunden Gewebe entfernt wird.

Welchen Zweck erfüllt dabei die Stiftung HTCR ?

Dieser wissenschaftlich-medizinische Ansatz bedarf jedoch ebenso eines normativen Korrektivs wie die Stammzellenforschung: Ein strikter "Code of Conduct" ist notwendig, der klar gültige Regeln definiert, wie die Nutzung von humanem Spendergewebe, das bei Operationen anfällt, und von den damit verbundenen Patientendaten zu gestalten ist. In der Vergangenheit klaffte hier eine Lücke. Es fehlte ein verpflichtendes Rahmenwerk und ein Instrument zu dessen Umsetzung.

In diese strategische Lücke stößt die Stiftung HTCR. Sie ist die erste Initiative, um dieses normative Defizit zu überwinden und den Anforderungen von Ethik, Wissenschaft und Recht gleichermaßen Rechnung zu tragen.

Auszug aus der Satzug der Stiftung:

Die Stiftung hat den Zweck, die Wissenschaft und Forschung zu fördern. Sie verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Der Stiftungszweck wird insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht:

  • die Entgegennahme von Gewebespenden aus OP-Präparaten, die im Rahmen einer von der Gewebespende unabhängigen Behandlung entnommen und für eine ggf. notwendige, feingewebliche Untersuchung nicht benötigt werden (z. B. Lebergewebe , Tumorgewebe),
  • dessen Konservierung und/oder Bereitstellung in einer Gewebebank und die pseudonymisierte Dokumentation zugehöriger klinischer Patientendaten;
  • die Weitergabe dieses Gewebes und der Daten entweder in pseudonymisierter oder anonymsierter Form ausschließlich zu Zwecken der Wissenschaft und Forschung;
  • die sonstige Förderung der medizinischen Wissenschaft, primär auf dem Gebiet der humanen in-vitro-Modelle.

Die Funktionsweise der Stiftung verdeutlicht eine grafische Darstellung...

>> "Humane Zellen - Humane Ziele" von Prof. Dr. Jauch aus Biotechnologie in Bayern,
- Der Leitartikel über die Stiftung HTCR (pdf-Datei, ca. 780 KB) -

© 2004-2011 Stiftung HTCR

Zur Anzeige einiger Dokumente wird der Acrobat Reader benötigt.
Hier herunterladen

nach oben
Lesezeichen setzen